Archiv der Kategorie: Netz+Web

Schneier on Security: Metadata Equals Surveillance

Bruce SchneierFalls jemand mal Erklärungsbedarf hat, warum es eben nicht „nur um Meta-Daten“ geht… Bruce Schneier schafft es, das Problem in 3 Absätzen prägnant zu erklären.

Schneier on Security: Metadata Equals Surveillance.

Bruce hat sicher nichts gegen eine Kurz-Übersetzung auf Deutsch meinerseits:

Angenommen du beauftragst einen Detektiv eine Wanze in einem Büro oder bei jemandem daheim anzubringen, seine Telefonate abzuhören, seine Briefe zu öffnen, etc… dann sammelt der Detektiv „Daten“.

Wenn du den Detektiv beauftragst, einer Person zu folgen, zu notieren mit dem er/sie spricht, sich trifft, wann er/sie wohin geht und sich wie lange dort aufhält, was er/sie einkauft…. dann sammelt der Detektiv „Meta-Daten“. Das ist Überwachung!

Meta-Daten sammeln IST Überwachung, so einfach ist das.

Wenn BND, NSA etc. sagen, sie sammeln ja „nur“ Meta-Daten, dann IST das Überwachung. Gleiches gilt für Google, Amazon, Apple, eBay, etc. etc. …

Deutschland, du langweilige Social Media Wüste — Medium

Yep, dem Philipp kann ich nur zustimmen. Nur das „Deutschland“ vorne dran … das ist doch nicht nur in Deutschland so, oder?

Deutschland, du langweilige Social Media Wüste — Medium.

Blöderweise geht es mir schon länger genau so. Bei xyz-VZ war ich nie, das kam zu einer Zeit auf, als es „junge Leute“ (also richtig junge Leute, keine 30-er die sich jung fühlen) angesprochen hat. Facebook hat mich von Anfang an abgestoßen, kann das aber nicht richtig erklären (heute schon, aber nicht warum es mir vor Jahren gleich nicht gefallen hat). Twitter: konnte damit nie was anfangen, das entspricht so überhaupt nicht meinem Kommunikations-Stil, das funktioniert mit meinem Kopf nicht.

So, dann kamen Xing und Linkedin… dort bin ich registriert und habe einigermaßen „Netzwerk“, was aber einfach eine Sammlung echter Bekannter und Kollegen ist (also Leute, die ich richtig kennen gelernt habe), als „Adress-Speicher“, der von den Leute gepflegt wird. Das ist irgendwie nützlich… aha, der xyz hat den Job gewechselt, ist jetzt bei abc. Aber anderweitig nutze ich das eigentlich nicht… Schade? Vielleicht… aber ich habe darin nichts finden können, was ich nicht anderweitig vorher schon hatte (Gruppen/Foren etc…). Ausserdem scheint mir, dass beide Plattformen mehr und mehr als Job-Suche-Biete Maschine genutzt werden. Das könnte in Zukunft mal interessant werden, z.B. wenn man mal auf Job-Suche gehen will oder muss… mal sehen.

Google+? Hmm, ja, bin ich dabei, aber… hmm. Nette Ablenkung, mal ein interessanter Link, nette Photos (man bemerke die altertümliche Schreibweise von Fotos). Aber ansonsten auch keine Killer-Anwendung.

Ich les zu viele RSS-Feeds. Aber das ist ja kein Social Media.

Wird das Internet schon langweilig? Oder ist es einfach nur in der wirklichen Welt angekommen?

Das Internet ist nicht kaputt, Rückzug ist keine Lösung – irights.info

Heute auf iRights.info gelesen (link unten): Ich stimme dem Artikel voll zu. Schon seit Jahren führen viele Internet Affine eine Art Schattenkampf gegen die „Vereinnahmung“ des Internet durch Politik, Medien und andere Teile der Gesellschaft. So ein Kampf muss verloren gehen. Das Internet ist schlicht in der Gesellschaft angekommen, mit allen Vorteilen, Nachteilen, Nützlichkeiten und Problemen. Eine Antwort darauf, wie man nun damit umgeht, hat niemand, und eine „einfache Antwort“ wird es wohl auch nicht geben.

Das Internet ist nicht kaputt, Rückzug ist keine Lösung.

US-Internetüberwachung PRISM: Die unangenehme Wahrheit, die wir schon kannten | netzwertig.com

Dem Artikel selbst stimme ich 100%ig zu. Ich habe mich gestern am Sonntag schon selbst dabei ertappt, wie wenig ich mich über die „PRISM Enthüllung“ aufgeregt habe, und schon gar nicht erstaunt war. Irgendwie war mir das klar…
Was mich aber trotzdem nicht erstaunt ist die Wehemenz der öffentlichen Diskussion. Die zeigt nämlich wie wenig Ahnung die breite Öffentlichkeit vom Internet hat. Und trotzdem wage ich mal vorauszusagen: weder die Nutzung von Facebook, noch Google, Dropbox, Whatsapp etc. etc. etc. wird demnächst abnehmen…
Man wird es hinnehmen, ob nun bewusst oder unbewusst.
PRISM
US-Internetüberwachung PRISM: Die unangenehme Wahrheit, die wir schon kannten | netzwertig.com I Internetwirtschaft I Startups I Trends I Digitalisierung.

Missverständnisse zum “geistigen Eigentum” in der Presse — Carta

Ein langer, aber sehr lesenswerter, Artikel zu den vielen „Argumenten“, die so gerne in der Presse und im Fernsehen zitiert werden… aber wo oftmals unbewusst oder bewusst komplett falsch interpretiert und dargestellt wird.

Missverständnisse zum “geistigen Eigentum” in der Presse — Carta.

Wie uns das Urheberrecht kriminalisiert – Fast jeder ist ein Täter | ON3 – YouTube

Interessanter Bericht, auf BR Online.

Wie uns das Urheberrecht kriminalisiert – Fast jeder ist ein Täter | ON3 – ARD YouTube Channel

Darf ich das Video hier einbetten? Ich denke schon, es kommt vom ARD Youtube Channel und die ARD hat das einbetten explizit erlaubt (die könnten das unterbinden). Aber ein ungutes Gefühl bleibt.

Übrigens, Tipp am Rande: www.lawblog.de der Blog von Udo Vetter. Interessant!